Dormettingen, 06.03.2018

Verband will keine neue Schulden machen

Der Gemeindeverwaltungsverband (GVV) Oberes Schlichemtal hat in der jüngsten Verbandsversammlung im Bürgersaal im Rathauses auch den Haushalt besprochen.

Der Verwaltungshaushalt weist ein Volumen in Höhe von 1,6 Millionen Euro auf und liegt damit um rund 38.000 Euro über dem Vorjahr. Begründet ist dies mit erhöhten Personalkosten und den zusätzlich eingestellten Mitteln für die Umstellung auf das doppische Haushaltsrecht, erläuterte Geschäftsführerin Jennifer Armbruster. Im Gegensatz zu 2017, als für die Kläranlage ein Kredit über 115.000 Euro aufgenommen wurde, sind in diesem Jahr keine Kreditaufnahmen vorgesehen.

Die Durchführung der 35. Ferienspiele ist angedacht, davon zum 28. Mal in ununterbrochener Reihenfolge. Neben kleineren Anschaffungen im Bereich der Verbandsgeschäftsstelle sind umfangreichere Anschaffungen im Schulbereich vorgesehen. Im Bereich der Abwasserbeseitigung ist die weitere Einführung und Optimierung der SPS-Steuerung an den Regenüberlaufbecken geplant.

In der mittelfristigen Investitionsplanung bis ins Jahr 2021 ist der vierte Bauabschnitt der Generalsanierung des Schulzentrums vorgesehen. Darüber hinaus sollen weitere Energiesparmaßnahmen für den Kläranlagenbetrieb erfolgen.

Wie Armbruster noch mitteilte, ist der GVV an der Sozialstation Oberes Schlichemtal-Rosenfeld und der Volksbank Albstadt beteiligt. Die Sozialstation betreute im Jahr 2016 mit 29 Festangestellten und Aushilfskräften im Durchschnitt 194 pflege- und hilfsbedürftige Personen. Seit 2010 ist die Sozialstation schuldenfrei.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter