Zum Tanken einfach an die Steckdose

Nusplingen, 24.05.2018

Zum Tanken einfach an die Steckdose

In Nusplingen können ab sofort Elektroautos und -roller aufgeladen werden.

 

Am Mittwoch nahmen Bürgermeister Jörg Alisch und Nicolaus Schäfer von der EnBW die E-Tankstelle in Betrieb. „Ein wichtiges Argument für einen möglichen Umstieg auf die Elektromobilität ist eine flächendeckende Ladeinfrastruktur“, betonte Alisch bei der Übergabe. Davon habe er sich vor zwei Jahren bei einem Besuch in Norwegen überzeugen können. Er freue sich, mit der neuen Ladestation im Kreisgebiet ganz vorne mit dabei sein zu dürfen.

Bürgermeister Jörg Alisch (rechts) und Nicolaus Schäfer nahmen gestern die erste E-Tankstelle in Nusplingen in Betrieb. Dort lassen sich gleichzeitig zwei Elektroautos oder Roller aufladen.
Bürgermeister Jörg Alisch (rechts) und Nicolaus Schäfer nahmen gestern die erste E-Tankstelle in Nusplingen in Betrieb. Dort lassen sich gleichzeitig zwei Elektroautos oder Roller aufladen. Foto: Michael Klaiber

Autofahrern stehen an den beiden extra gekennzeichneten Parkplätzen am Marktplatz 17 zwei Wechselstrom-Anschlüsse vom Typ 2 mit bis zu 22 Kilowatt Leistung zur Verfügung. Ältere Modelle oder auch Zweiräder lassen sich zudem an zwei Schuco-Steckern mit je 3,7 Kilowatt aufladen. Der Zugang erfolgt mit Hilfe handelsüblicher RFID-Karten. Eine Stunde Laden reicht bei neueren E-Mobilen für 100 Kilometer Reichweite. „Während des Aufladens können die Fahrer Besorgungen machen oder kurz in einem Gasthaus einkehren“, so der Bürgermeister. Insgeheim hofft Jörg Alisch auch auf Durchreisende, die in der Gemeinde Station machen. Den Weg zur Ladestation weist unter anderem die „mobility+ app“. Die erlaube auch das „Tanken“ und biete Fahrern von Verbrennungsfahrzeugen eine Simulation, ob die Nutzung eines E-Mobil sinnvoll wäre, informierte Kommunalberater Nicolaus Schäfer bei der Vorstellung der Ladesäule.

Auf sein Anraten hatte sich Nusplingen zunächst um eine Förderung durch das Bundesverkehrsministerium beworben und im Oktober vergangenen Jahres die Zusage erhalten.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter